Überspringen zu Hauptinhalt
Menü

Coronabedingt ergeben sich fortlaufend Veränderungen für den Betrieb an allen Schulen. Näheres dazu hier je Schule für Sie.

Gemeinschaftsschule
Die Schüler können vormittags in den Pausen an einem festen Imbiss-Stand auf dem Schulhof und an zwei weiteren Ausgabefenstern der Schule nach Kohorten getrennt kleine Snacks kaufen. Die Ganztagskinder können in ihren zwei Kohorten um 13.40 Uhr jetzt jeden Tag in die Mensa gehen, die derzeit nur für die Ganztagskinder öffnet.
Eine Vermischung der Gruppen und damit auch Kursangebote sind bis auf Weiteres leider noch nicht möglich.

Grundschule Tanneck
Die Lebenshilfe liefert auf Bestellung bis auf Weiteres Lunch-Pakete für die Ganztagskinder. Geben Sie ihren Bestellwunsch einfach wie auch vor Corona bei Frau Kluge an. Parallel wird aktuell eine neue Essensausgabestelle in eigenen Räumen geplant, um später auch wieder warmes Essen ausgeben zu können.
Eine Vermischung der Gruppen und damit auch Kursangebote sind bis auf Weiteres leider noch nicht möglich.

Till Eulenspiegel-Grundschule
Der Corona bedingten Kohortenregelung des Landes entsprechend, werden die Kinder nun auch in der Till-Eulenspiegel Grundschule nachmittags wie vormittags in klassengetrennten Kohorten betreut. Die Klassen 1+2 werden nun in den gewohnten OGA-Räumen im ersten Stock und die Klassen 3+4 werde ab sofort in den Räumen 1+2 im Erdgeschoss betreut.
Eine Vermischung der Gruppen und damit auch Kursangebote sind bis auf Weiteres leider noch nicht möglich. Der Spätdienst für die Grundschüler wird bis auf Weiteres in OGA-Räumen der Grundschule stattfinden.
Die Ganztagskinder können in ihren zwei Kohorten jetzt jeden Tag um 13.00 Uhr in die Mensa gehen, die derzeit nur für die Ganztagskinder öffnet.

Und sonst?
Die vielfältigen, sich regelmäßig auch ändernden Regelungen des Landes für den Schulalltag unter Corona-Bedingungen stellt uns alle – Eltern, Kinder, Lehrer und OGA-Mitarbeiter – immer wieder vor neue Herausforderungen und manchmal wohl auch vor Zumutungen. Lassen Sie uns gerade deshalb versuchen, diese gemeinsam gut zu bewältigen, denn sie dienen letztlich unser aller Schutz.

Gemeinsam mit den Schulen, der Lebenshilfe und der Verwaltung suchen wir fortlaufend nach Möglichkeiten, trotz der vielfältigen Auflagen den Kindern einen möglichst unbeschwerten Alltag bieten zu können.

Vielen Dank für das Verständnis und die hohe Flexibilität, die Sie in den vergangenen Wochen und Monaten in dieser außergewöhnlichen Zeit gezeigt haben!

An den Anfang scrollen